Sie befinden sich hier: Wein - Rotwein - Portugal
2017

Fabelhaft Tinto

Niepoort

pro Flasche (0,75 l)
10,45 €
pro Liter 13,93 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar! Lieferzeit 1-2 Tage.
Auf den Merkzettel
Kundenbewertungen
0 Kundenbewertungen ergeben den Durchschnitt:
Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen Sie sich anmelden
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel
Zoom
Art.-Nr.:
PT521300
Erzeuger:
Niepoort
Typ
Rotwein
Jahrgang
2017
Erzeuger
Niepoort Vinhos
Erzeugeradresse
Rua Cândido dos Reis, 670 4400-071 Vila Nova de Gaia Portugal
Region
Douro - Wein (D.O.C.)
Jahrgangsklassifikation
-
Rebsorten
Andere, Tinta Amarela, Tinta Roriz, Touriga Franca, Touriga Nacional
Gärungsart
Malolaktische- und Maischegärung
Gärungsort
Edelstahltank
Alkohol
14.00
Säure
5.10
Restzucker
< 1,00
Sulfite
Ja
Milch
Nein
Kasein
Nein
Ei
Ja
Albumin
Ja
Lysozym
Nein
Vegan
Nein
Fassreife
12 Monate
Lagerfähigkeit
Gutes Reifepotenzial
Erhältlich als
0.375 l, 0.75 l, 1.50 l, 1.50 GP l, 1.50 HK l, 3.00 l, 5.00 l, 15.00 l
Trinktemperatur
17° Celsius
Speisen Fleisch
Kaninchen, Lamm, Rind, Schinken, Zicklein
Speisen Gerichte
Tapas
Speisen Käse
Hartkäse, Mittelalt, Mittelreif
Fass
französische Eiche
Geschmack
Trocken
Bioprodukt
Nein
Verkostungsnotiz
Dunkles Rot mit Purpur. Facettenreiche Nase mit balsamischen Noten und roten Beerenfrüchten. Im Mund gut strukturiert, frisch und lebendig, mineralisch. Am Gaumen körperreich, elegant, gute Tiefe, lebendige Säure, mittellanger Abgang. Samtige, gut integrierte Tannine, warm und weich im Geschmack.
Exzellent bewertet: Dirk Niepoorts' FABELHAFT TINTO 2017
Unter der Überschrift „Portugal total” stellt das Magazin »Falstaff« in der aktuellen Ausgabe März/April 2019 ausgewählte Tropfen vor, die zwischen Douro und Algarve wachsen. „Kräftige, komplexe und elegante Weine von großem Format” lautet das Fazit von Autor Dominik Vombach. Zu seinen Empfehlungen gehört der FABELHAFT TINTO 2017 von Dirk Niepoort/Niepoort Vinhos, den er mit exzellenten 91/100 Punkten bewertet und wie folgt beschreibt: „Fruchtig-würziges Bukett mit Noten von dunklen Beeren, Lakritze und dunkler Brotkruste. Am Gaumen dicht gewoben, viel getrocknete dunkle Frucht, geschliffenes Tannin und schöne Länge.”
Quelle: Falstaff Magazin (A) - 2/2019