Sie befinden sich hier: Wein - Rotwein - Spanien
2016

Dominio de Valdepusa Syrah

Marqués de Griñón Family Estates

pro Flasche (0,75 l)
28,30 €
pro Liter 37,73 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar! Lieferzeit 1-2 Tage.
Auf den Merkzettel
Kundenbewertungen
0 Kundenbewertungen ergeben den Durchschnitt:
Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen Sie sich anmelden
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel
Typ
Rotwein
Jahrgang
2016
Erzeuger
Marqués de Griñón Family Estates
Erzeugeradresse
Finca Casa de Vacas 45692 Malpica de Tajo (Toledo) Spanien
Region
Dominio de Valdepusa (D.O.)
Jahrgangsklassifikation
-
Rebsorten
Syrah (100 %)
Gärungsart
Temperaturkontrollierte Maischegärung
Gärungsort
Edelstahltank
Alkohol
15.00
Säure
5.46
Restzucker
2,20
Sulfite
Ja
Milch
Nein
Kasein
Nein
Ei
Nein
Albumin
Nein
Lysozym
Nein
Vegan
Nein
Fassreife
16 Monate
Lagerfähigkeit
Großes Reifepotenzial
Erhältlich als
0.75 l, 1.50 l
Trinktemperatur
16°-18° Celsius
Speisen Fleisch
Lamm, Rot
Speisen Wild
Wildbret, Wildente, Wildschwein
Fass
französische Allier-Eiche
Geschmack
Trocken
Bioprodukt
Nein
Verkostungsnotiz
Tiefdunkles Purpur im Glas. Beeindruckende Nase mit intensiven Aromen reifer Waldfrüchte und exotischer Gewürze. Im Mund saftig, dazu gesellen sich weiche, sehr präsente Tannine und eine feine Säurestruktur. Nachhaltiger Abgang, elegant am Gaumen. Servieren Sie ihn zu rotem Fleisch und Lamm, er passt auch sehr gut zu Wildgerichten und frischen Pilzen.
Sehr gut bewertet: DOMINIO DE VALDEPUSA SYRAH 2015 von Marqués de Griñón Family Estates
Eine sehr gute Bewertung des DOMINIO DE VALDEPUSA SYRAH 2015 von Marqués de Griñón Family Estates: Die mit Punkten eher geizenden Verkoster des großen deutschen Internet-Weinforums »Wein-Plus.de« haben den rebsortenreinen Syrah mit 89 Punkten bewertet (= sehr gut). Ihren Lesern stellen sie den Roten aus der D.O. Dominio de Valdepusa wie folgt vor: „Herber, etwas holziger, rauchiger und deutlich tabakiger Duft nach überwiegend schwarzen Beeren mit erdigen Noten, einer Spur Eukalyptus und einem Hauch Pfeffer. Reife, geschliffene, herb-saftige Frucht, nussige Holzaromen, ein wenig Kakao, feinsandiges, recht präsentes Tannin, viel Alkohol, der sich mit Luft aber bestens einbindet, gewinnt deutlich an Saft und Frische, wieder eine Spur Eukalyptus, erdige und pfeffrige Noten, ein Hauch Kapern im Hintergrund, sehr guter, recht straffer, saftiger und ätherisch-würziger Abgang.”
Quelle: Wein-Plus.de (DE) - 3/2020